Lady Shiva in violett

Letzten Herbst habe ich mir eine bunte Lady Shiva aus Softshell genäht und habe sie gerne und oft getragen. Nun passt sie mir leider nicht mehr und sie hat ein neues Zuhause gefunden. Und mir fehlt eine Softshelljacke…..

IMG_9567Kopie

Am Stoffmarkt vor zwei Wochen habe ich mich mit Softshell und Reissverschluss eingedeckt, passende (reflektierende) Paspeln hatte ich noch zu Hause und so habe ich vorgestern Abend meine neue Shiva (Lady Shiva von Mialuna) genäht. Dass es wieder eine Shiva werden soll, war schon lange klar, ich fühle mich mit diesem Kurzmantel so ausgesprochen wohl, das kann wohl keine andere Jacke toppen. Und bei dieser violetten Shiva habe ich auch keinerlei Schnittanpassungen vornehmen müssen.

IMG_9560KopieIMG_9563Kopie

Der Herbst mit all seinen Farbnuancen kann kommen. Ich bin bereit. Und freue mich auf viele Herbstspaziergänge mit meiner neuen Lady Shiva.

IMG_9569Kopie

Euch allen einen schönen Abend!

Verlinkt bei RUMS!

Herbstshirts I

Nachdem das kleine Eulenkind kürzlich drei neue Jeans bekommen hat, habe ich mich an die Produktion einiger Langarmshirts für den Herbst gemacht. Ich habe ihr noch weitere Steampunks (Ottobre 6/15) genäht. Hier seht ihr eine Tragebild vom ersten Steampunk, das ich ihr genäht habe. Das Shirt passt ihr gut und ich mag die Sattelärmel sehr gerne.

img_6958kopieimg_6973kopie

Zwar hat das kleine Eulenkind einige Shirts des grossen Eulenkindes geerbt, aber da die beiden einen ganz anderen Körperbau haben, passen dem kleinen Eulenkind bei weitem nicht alle Shirts der grossen Schwester (von Hosen reden wir gar nicht erst, da passt sozusagen gar nichts).

img_6962kopieimg_6971kopie

Die verwendeten Stoffe sind einerseits vom letzten Stoffmarkt in Weil am Rhein, andererseits sind sie von einer lieben Nähfreundin, die ihr Jerseylager abbauen wollte.

Auch hier ist meine Coverlock fleissig im Einsatz gewesen. Mittlerweile brauche ich die Gute bei jedem Kleidungsstück. Hier sind alle Shirts mit der Cover gesäumt, die Halsausschnitte und teilweise auch die Ärmelabschlüsse sind mit dem Bandeinfasser der Coverlock eingefasst und die Raglannähte sind auch mit der Cover abgesteppt.

img_6964kopieimg_6969kopie

In den nächsten Tagen zeige ich euch noch die neuen Herbstshirts des grossen Eulenkindes, danach werde ich mich langsam aber sicher an die Weihnachtsmarktproduktion machen.

Ich wünsche euch einen schönen Abend 🙂

Stoffmarkt Holland

Gestern war es wieder soweit, der Stoffmarkt Holland gab sein Gastspiel in Weil am Rhein. Sehr zahlreich strömten stoffverrückte Frauen (selten in Begleitung ihrer Männer) auf den Marktplatz. Dieses Jahr schien es mir extrem: Extrem voll, extrem viele Leute, extrem viel Verkehrschaos.

Wie schon die letzten paar Mal bin ich mit Katja von Einfach meine Welt losgezogen. Wir sind ein eingespieltes Team, helfen uns gegenseitig und haben jeweils viel Spass an diesem Morgen. Einige liebgewonnen Bekannte haben wir auch noch getroffen, alles in allem also ein toller Morgen.

Trotz dem riesigen Gedränge habe ich tolle Stoffe gekauft, z.T. sogar wirkliche Wunschstoffe.

Ich zeige euch gerne meine Stoffeinkäufe:

IMG_4610Kopie.jpg

Angefangen mit verschiedene Fäden und Overlockkonen  (hier habe ich keine neuen Farben mehr gekauft, sondern einfach „Nachschub“) und einigen Bändern.

IMG_4614Kopie.jpg

Jeans habe ich nur einen Strechjeanscoupon eingekauft – ich habe noch etwas zu Hause, und beide Kinder brauchen momentan nicht so viele neue Hosen.

IMG_4613Kopie.jpg

Jersey jeweils Einmetercoupons, da habe ich einfach genommen, was mir gefällt ;-). Einige der Stücke haben sich die Eulenkinder schon reserviert.

IMG_4612Kopie.jpg

Baumwolle (Webware) – Coupons um den schrumpfenden Bestand im Stoffregal auszugleichen.

IMG_4615Kopie.jpg

Und schliesslich noch dreimal Softshell mit passenden Reissverschlüssen, daraus sollen Softshelljacken für mich und die Eulenkinder entstehen. Glücklicherweise waren die Eulenkinder mit der von mir getroffenen Auswahl sehr zufrieden…. Meiner ist übrigens der mit dem pinken Reissverschluss…. Mir war nach Blümchen und ausserdem erinnert mich das Design sehr stark an Gudrun Sjöden, meine Lieblingsdesingerin…..

IMG_4616Kopie

Nun packe ich erst mal die Stoffe ins Stoffregal und lasse mich von den neuen Mustern inspirieren. Bald werdet ihr den einen oder anderen Stoff wiedersehen – verarbeitet selbstverständlich!

Habt alle einen sonnigen Sonntag!

Erste SnapPap-Versuche

Kürzlich hat Snaply ein sehr interessantes Material herausgegeben: SnapPap, vermarktet als veganes Leder. Es ist ein Papier-Kunststoffgemisch, das von der Haptik und der Optik her Leder ähnlich kommt, das sich bemalen, beplotten, bestempeln, prägen und färben lässt, das sich einfach verarbeiten lassen soll und sich auch waschen lässt. Eine Wundertüte also, spannend und interessant tönt das.

Drei Bögen SnapPap habe ich vor längerer Zeit schon geordert und gewaschen, damit es seine Lederoptik bekommt. Dann lag das neue Material zuerst einige Zeit aufgerollt im Regal, andere Projekte hatten Vorrang.

IMG_3821Kopie

Nun war in den letzten Tagen das kleine Eulenkind ziemlich krank. Eine schlimme Magendarmgrippe hat sie richtiggehend flachgelegt. Ich habe mich intensiv um die kleine Eule kümmern müssen, so schlecht war sie schon lange nicht mehr zwäg. An Nähen war in den letzten Tagen deshalb nicht zu denken, aber ein bisschen mit dem neuen Material spielen, das ging. Entstanden sind eine Handvoll Chiptäschchen, gross genug für den „Wägelibatze“, klein genug, dass sie bequem am Schlüsselbund befestigt werden können.

IMG_3829Kopie

Zuerst habe ich das SnapPap aber mit einem wasserfesten Stift betangelt, einige meiner liebsten Zentanglemuster habe ich darauf verewigt. Dann ab damit unter die Nähmaschine, KamSnap als Verschluss rein und fertig. Ausgesprochen hübsch finde ich die kleinen Täschchen. UndSnaply hat nicht versprochen – SnapPap lässt sich super verarbeiten!

IMG_3818Kopie

Neben den SnapPap-Chiptäschchen sind schon vor einiger Zeit einige Täschchen aus ein paar Stoffresten entstanden. Auch die werde ich am Adventsmarkt anbieten. So ist für jeden Geschmack etwas dabei!

IMG_3815Kopie

Habt einen schönen Tag, ich gehe mich mal wieder um die kleine Eule kümmern….

Auf dem Weg zur perfekten Jeans…

Da ich am Stoffmarkt grosszügig Jeanscoupons gekauft habe, gab es für beide Eulenkinder noch je eine neue Hose. Dabei habe ich auf bewährte, schon genähte Schnittmuster zurückgegriffen. Beim kleinen Eulenkind auf die Winter Pull-ons wie ich sie hier schon mal gezeigt habe. Das Schnittmuster gibt es in der Ottobre 6/2014. Im Gegensatz zur letzten Hose habe ich den Sattel in der Mitte gut 2 cm höher zugeschnitten und diesmal sitzt die Hose PERFEKT. Die Kleine mag sie auch, einfach Hochziehen und gut ist. Vernäht habe ich einen grauen, weichen Jeansstoff mit einem recht hohen Elastananteil, die Nähte sind mit violettem Nähgarn gearbeitet. Ebenso ist die Innenseite des Bundes mit violett gemustertem Stoff versehen. Sieht man zwar beim Tragen nicht, schön ist es trotzdem 😉

IMG_3478Kopie IMG_3481Kopie IMG_3482Kopie IMG_3707Kopie IMG_3703Kopie

Für das grosse Eulenkind gab es ebenfalls einen bewährten Jeansschnitt, den ich euch hier schon gezeigt habe. Es ist die Girly Look aus der Ottobreausgabe 4/2014. Diese erste Hose war am Bund VIEL zu weit, ich musste nachträglich ein Gummiband einarbeiten. Bei dieser Hose habe ich oben insgesamt etwa 6 cm an Weite weggenommen, indem ich auf alle Nahtzugaben an den Seitennähten verzichtet habe. Mein Plan ist aufgegangen, die Hose sitzt nun fast perfekt, minim zu weit ist sie noch. Aber immerhin lässt sie sich nun ohne Gürtel tragen. Bei dieser Jeans habe ich einen dunkelblauen Strechjeans vernäht, der eine herrlich weiche, angenehme Innenseite hat. Die Nähte habe ich in altrosa genäht, die Steppnähte meistens mit einem dreifachen Geradestich gearbeitet. So gibt es einen tollen Kontrast.

IMG_3696Kopie IMG_3697Kopie IMG_3699Kopie IMG_3711Kopie IMG_3713Kopie

Mir gefallen beide Hosen super (den Eulenkinder übrigens auch). In der Zwischenzeit habe ich mich auch mit dem Nähen des Hosenschlitzes arrangiert, so dass ich für eine komplette Jeans nicht mehr allzu lange brauche. Es ist tatsächlich so, dass ich fast schneller eine Jeans genäht habe, als dass ich mit dem Bus in die Stadt gefahren und dort von Geschäft zu Geschäft gegangen bin, die Kinder in diverse Kleider gestülpt habe und dann entnervt die Jeans gekauft habe, die halt passt und nicht die, die den Eulenkindern gefällt…. Es stimmt halt schon: Nähen ist wie Zaubern können….. und macht mich einfach glücklich!

Habt alle ein schönes Wochenende!

Ich nun auch – Three Times T

In der letzten Ottobre 4/15 war ein Shirt drin, dass (gefühlt) in der ganzen Näh-Blogger-Welt rauf und runter genäht wurde. Das Shirt ist das Three Times T mit dem „gefakten“ amerikanischen Ausschnitt.

Wunderbar, hat mir auf Anhieb gefallen, wollte ich eigentlich schon längst nähen. ABER (kleines Outing;-)) ich drücke mich immer etwas vor dem Abpausen der Schnittmuster. Manchmal erinnern mich die Ottobreschnittmusterbögen halt schon an Strassenkarten… unübersichtliche Strassenkarten….

IMG_3489Kopie

für das grosse Eulenkind

IMG_3494Kopie

Doch nun habe ich Zeit UND Lust gefunden und habe für beide Eulenkinder je ein Shirt aus ihren Wunschstoffen  genäht. Einmal in der Grösse 122, einmal in der Grösse 128, etwas verlängert. Die grösste im Heft vorgesehene Grösse ist die 128, meinem eher schmalen grossen Eulenkind passt das (etwas verlängert) noch wunderbar, auch wenn sie von der Länge her eher in der Grösse 134 anzusiedeln ist. Die Stoffe durften sie – wie meistens – selber aussuchen und somit sind gerade vier Stoffmarktstoffe angeschnitten und vernäht worden.

IMG_3488Kopie

für das kleine Eulenkind

IMG_3491Kopie

Der Kleiderschrank des kleinen Eulenkindes schreit noch nach Jeans und dicken Winterpullis, sonst ist sie (dank ein paar Erbstücken der grossen Schwester) gut ausgestattet. Das grosse Eulenkind braucht ebenfalls noch Jeans, einige dünne Shirts und Pyjamas. Mal schauen, was ich in den kommenden Tagen alles schaffe, das Stoffregal ist auf jeden Fall seit dem letzten Stoffmarkt wieder gut gefüllt 🙂

Ich wünsche euch einen schönen Sonntagabend und morgen einen guten Start in die neue Woche! Wir haben Herbstferien und sind mal da, mal dort und geniessen die freie Zeit!

Zweimal im Jahr

Zweimal im Jahr ist ein Samstag rot in meiner Agenda angemalt: Dann ist Stoffmarkt in Weil am Rhein. Heute war es wieder einmal soweit und der Hollänische Stoffmarkt gab sein Gastspiel ennet der Schweizer Grenze. Wie schon diesen Früghling und letzten Herbst konnte ich mit der lieben Katja mitfahren. Praktisch, wenn man im gleichen Ort wohnt…. Wir waren früh unterwegs, und entsprechend früh auch wieder zu Hause.

Meine EInkäufe auf einem Haufen

Meine Einkäufe auf einem Haufen….

Es ist jedesmal ein Erlebnis, so viele Stoffhändler, so manchen genialen Stoff, so viele Menschen an einem Ort versammelt zu haben. Die Auswahl ist riesig, ohne einen vorgängig geschriebenen Einkaufszettel wäre ich ein bisschen überfordert. Aber so habe ich alles, was ich geplant habe, auch bekommen und habe mein Budget genau aufgebraucht.

IMG_3242Kopie

Jersey-Meterstücke

IMG_3241Kopie

Webware-Halbmeterstücke

IMG_3244Kopie

Fleece-Halbmeterstücke

Viele Stoffe sind schon einem Projekt zugeordnet, einige wandern erst mal so ins Regal und warten noch auf ihren Einsatz. Auffallend ist aber, dass erstmals nicht mehr PINK die dominierende Farbe ist. Pink steht bei den Eulenkindern zwar immer noch auf der Skala mit den Lieblingsfarben ziemlich weit oben, aber eben auch blau, violett etc.

Auch waren (vor allem vom grossen Eulenkind) coole Stoffe gewünscht. So wie ich es beurteilen kann, habe ich ihren Geschmack recht gut getroffen.

IMG_3243Kopie

Sommersweat-Meterstücke

IMG_3245Kopie

Sweat-Meterstücke

IMG_3246Kopie

Jeanscoupns

IMG_3249Kopie

Bündchen

IMG_3240Kopie

Nähgarn

Es war ein vergnügter Morgen in Weil am Rhein. Viele alte und neue Bekannte habe ich getroffen. Besonders gefreut habe ich mich, dass ich die liebe yase von Alltagsaufhübscher mitsamt ihrer Tochter endlich persönlich Kennenlernen durfte. SIe hat uns überrascht, stand plötzlich vor uns! Leider war die Begegnung nur ganz kurz, dafür nicht weniger herzlich. Liebe yase, ich hoffe ganz fest, dass wir uns wieder einmal sehen können!

Nun wünsche ich euch allen ein schönes Wochenende!