Sandmänner

Wenn ich meinen beiden Eulenkinder eine riesige Freude machen möchte, muss ich ihnen einen Sandman aus der Ottobre 6/15 nähen.

Beide Eulenkinder lieben ihren Ganzkörperschlafanzug heiss und möchten ihn am liebsten gar nicht in die Wäsche geben.

Am Nähweekend ist für beide Eulenkinder je ein zweiter „Sandman“ entstanden, den Stoff dazu durften sie sich selber aussuchen.

Jetzt ist auch das Wäscheproblem gelöst: Wenn der eine „Sandman“ in der Wäsche ist, liegt ein zweiter „Sandman“ bereit zum Getragenwerden 😉

IMG_8468Kopie

Ich wünsche euch allen einen sonnigen Tag! Ich war gerade draussen und hab Frühlingsluft geschnuppert, herrlich!

 

Noch mehr Mayas

Letzte Woche habe ich euch meine Maya für drunter gezeigt. Am Nähweekend sind gleich drei neue Mayas entstanden und meine alten, ausgeleierten Unterhemden habe ich in der Zwischenzeit entsorgt. Eine weitere, ganz weisse Maya gibt es auch noch, aber die ist gerade in der Wäsche 😉

IMG_8414KopieIMG_8416KopieIMG_8418Kopie

Diese Trägertops sind wirklich superschnell genäht, die Seitennähte habe ich mit der Overlock geschlossen und das Falzgummi mit der Cover angenäht. Und wiedereinmal bin ich dankbar über meine fleissigen Nähmaschinen, die mir wirklich das Nähleben erleichtern und vereinfachen….

Euch allen ein schönes Wochenende! Nach den sonnigen Frühlingstagen ist heute wieder Regenwetter angesagt, genau richtig um daheim ein bisschen zu werkeln und zu räumen…

 

Für mich

Für mich habe ich am Nähweekend letztes Wochenende nicht so viel genäht. Mehr für meine Eulenkinder. Eines MEINER Stücke aber war – wie könnte es anders sein – eine My Simply Summer von Schaumzucker. Ich weiss nicht, wieviele dieser Shirts ich mir schon genäht habe. Es ist „mein“ Schnitt, ich fühle mich wohl darin und er ist so herrlich unkompliziert zu Nähen.

IMG_8411Kopie

Die aktuelle My Simply Summer ist aus einem wunderbar weichen, fliessenden Jersey in petrol genäht. Luftigleicht für die kommenden Sommertage. Den Stoff habe ich im Fabrikladen von Schellenberg Textildruck in Fehraltdorf gefunden – eine super Adresse für alle, die auf der Suche nach hochwertigen und trotzdem günstigen Jerseys sind.

IMG_8412Kopie

Wenn ich mir unifarbene Shirts nähe, plotte ich sehr gerne ein Motiv darauf. So wird das genähte Stück schnell zu einem Hingucker. Hier habe ich aus silberfarbener Flexfolie die Libelle aus dem Adventskalender von Fusselfreies geschnitten – in dieses Motiv habe ich mich vom ersten Moment an verliebt.

Nach langer Pause schaffe ich es auch wieder einmal zu RUMS, zwar nur mit einem Bild an der Schneiderpuppe, aber immerhin…

Euch allen da draussen einen sonnigen Tag!

Basics

Am Nähweekend habe ich den Eulenkinder je drei Langarmshirts genäht, schlichte Basics, die sie z.T. auch als Unterziehpulli tragen können.

IMG_8360Kopie

Das kleine Eulenkind trägt die Sealife aus der Ottobre 1/17, einmal aus dünnem Viscosejersey als Unterziehpulli, einmal als Unishirt mit Plott passend zum aktuellen Thema in der Schule (sie brüten gerade Hühnereier aus) und einmal genäht aus einem Wunschstoff.

SealifeCollageKopie

 

Das grosse Eulenkind trägt Roundabout aus der 1/12, einmal ebenfalls aus dünnem Viscosejersey als Unterziehpulli, einemal mit Plott und einmal aus Wunschstoff.

RoundaboutCollageKopie

Das Plottermotiv ist aus dem Fusselfreies Adventskalender und zu meinem grossen Erstaunen wollte sie das Einhorn – obwohl ich sie sonst mit Einhörnern jagen kann….

IMG_8377Kopie

Die Kleiderschränke sind also wieder mit Langarmshirts komplettiert, ich hüpfe dann mal schnell rüber in die Sommerproduktion – heute wird es richtig warm und duftet draussen herrlich nach Frühling!

Geniesst alle den Sonnentag!

Und schon ist es wieder vorbei

So lange habe ich mich auf unser drittes Nähweekend gefreut und schwupps, ist es schon wieder vorbei. Bei tollem Wetter haben wir drei Tage im Baselbiet verbracht und haben genäht, bis die Nadeln glühten. Viel gelacht haben wir und wenig geschlafen. Sogar den Stoffmarkt in Weil haben einige von uns besucht, es war einfach ein tolles Wochenende und hat soooo gut getan!

Ich zeige euch in den nächsten Tagen, was ich alles genäht habe. In einigen Etappen, damit ihr nicht von den Bildern erschlagen werdet 😉

Der Anfang macht eine Collegejacke für das grosse Eulenkind. Das Schnittmuster ist aus der aktuellen Ottobre 1/17, das Modell Limonada. Ich habe allerdings die Jungsversion zugeschnitten, die etwas länger ist. Zum Glück, denn die Jacke passt genau jetzt und wenn ich die Mädelsvariante genäht hätte wäre sie wahrscheinlich schon arg knapp geworden.

IMG_8347Kopie

Die Stoffe sind schöne dicke Wintersweats in der aktuellen Lieblingsfarbe des grossen Eulenkindes. Wir waren zu zweit, die eine solche Jacke genäht haben und haben uns durch die Anleitung gewurstelt. Die Paspeltaschen sind nicht ohne und auch die Knopfleiste mit dem Kragen hat uns Kopfzerbrechen gemacht.

IMG_8353Kopie

Das grosse Eulenkind ist aber mit dem Ergebnis mehr als glücklich, und somit hat sich die Arbeit trotz der Mühen wieder einmal gelohnt.

Ich wünsche euch allen einen sonnigen Tag!

Die Maya für drunter

Für unten drunter habe ich mir ein neues Unterhemd genäht. Beim Zusammenpacken für das Nähweekend (juhuu, morgen geht es los!!) ist mir ein schönes Falzgummi in pink in die Hände gefallen. Das musste ich direkt verarbeiten, zusammen mit diesem tollen Rosenjersey. Einige weitere Mayas sind nach dem geglückten Prototyp schon zugeschnitten und in der Tasche fürs Weekend!

IMG_8341KopieIMG_8343Kopie

Das Schnittmuster ist von Pattydoo, das Trägertop Maya, und es passt perfekt, wie ihr hier an meiner Püppi sehen könnt.

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende, für mich beginnt es morgen Mittag schon, wenn es heisst: Ab ins lange Nähweekend!

Von Langzeitprojekten und anderen Baustellen

Ich weiss, ich weiss, ihr seid hier alle zu kurz gekommen in den letzten Tagen. Ich habe mich schon länger nicht mehr gemeldet, habe euch schon eine Weile nichts mehr gezeigt.

Die Gründe sind vielfältig:

Erstens lähmt mich eine Erkältung mehr, als ich gedacht habe. Müde bin ich, verschnupft und habe keine Lust, zu Nähen. Ich fühle mich, wie man sich eben mit einer Erkältung so fühlt…

Zweitens habe ich einige Aufträge abgearbeitet, nichts Spannendes zum Zeigen. Doch, vielleicht das hier: Ich durfte für meinen Patensohn ein Fasnachtskostüm nähen. 8 Jahre alt ist er und durfte dieses Jahr zum ersten Mal bei den Tambouren der Fasnachtszunft Ryburg am Umzug mitmachen. Stolzes Gotti bin ich 🙂

fynn-fasnacht-kopie

Drittens ist in anderthalb Wochen wieder das Nähweekende mit meinen liebsten Nähfreundinnen. Zugeschnitten ist schon Einiges, genäht natürlich noch nichts. Sonst habe ich in den zwei Tagen dort ja nichts mehr zu tun, hihihi.

img_8329kopie

Vorbereitungsarbeiten….

Viertens habe ich wieder mit einem Langzeitprojekt angefangen. Einen Quilt soll es wieder geben, als Bettüberwurf für unser grosses Bett. Diesmal aber werde ich das Top mit der Maschine nähen. Wie ich es Quilten möchte, weiss ich noch nicht. Zugeschnitten ist alles und die ersten Blöcke habe ich auch schon genäht. Im Gegensatz zur Vorlage werde ich meinen Quilt in Türkistönen halten, das behagt dem Eulenmann eher als der Traum in Pink. Immer wenn ich Zeit und Lust habe, nähe ich ein bisschen an dem Quilt. Es eilt nicht, um ihn fertig zu stellen, ich nähe ihn in MEINEM Tempo.

img_8331kopie

So soll er mal aussehen, mein Quilt…

img_8333kopie

Zugeschnitten und sortiert….

img_8336kopie

Die ersten Blöcke sind genäht!

Und schlussendlich fünftens arbeite ich an einem Häkeltuch und an einem Paar Socken für das kleine Eulenkind. Beides ist noch nicht fertig und beschäftigt mich unterwegs oder abends beim TV schauen.

Bald wird es wieder eine ganze Menge von mir zu sehen geben. Spätestens nach dem Nähwochenende, versprochen!

Ich wünsche euch allen einen schönen Tag!