Viele Zippys

In den letzten paar Wochen durfte ich einige Zippys nähen. Allesamt sind sie von begeisterten Tanglerinnen bestellt worden. Das Zippy als Stifteaufbewahrung hat nicht nur mein Herz erobert….

Jedes Zippy ist individuell zusammengestellt worden. Mir gefallen sie alle! Meistens konnte ich Stoffe aus meinem Fundus verarbeiten. Einzig die Schafe musste ich suchen gehen. Alle möglichen Tiere waren zu finden, nur keine Schafe…. Zum Glück gibt es im Nachbarstädtchen fünf Stoffgeschäfte…. Und NATÜRLICH sind nicht nur diese Schafe mit mir nach Hause gekommen 😉

image

image

image

image

image

image

image

image

image

image

image

image

Habt alle herzlichen Dank für eure Bestellungen, ich wünsche euch frohe Festtage und alles gute im neuen Jahr!

Zippy on tour

Nachdem ich euch hier mein Zippy vorgestellt habe, in dem so wunderbar meine Zentanglestifte und sogar einige Tiles ihren Platz finden, habe ich eine Anfrage bekommen, ob ich dies auch auf Bestellung nähen könne. Kann ich natürlich schon, allerdings ist diese Fächertasche so arbeitsintensiv, inklusive einigen handgenähten Stellen, dass es vom Stiftemäppchen eher zum Luxustäschchen mutiert.

IMG_3956Kopie

IMG_3955Kopie

Trotzdem durfte ich nochmal ein Zippy anfertigen, eine Wunschzippy aus ganz toll aufeinander abgestimmten Stoffen – ich danke Dir vielmal für den Auftrag und ganz viel Freude mit diesem wunderschön farbenfrohen Zippy. Und freudiges und entspannendes Tangeln weiterhin!

Ich wünsche euch einen ruhigen Tag!

Mein Zippy

Endlich habe ich eine Aufbewahrungslösung für meine (immer mehr werdenden) Zentanglestifte gefunden: Ich habe mir eine Fächertasche Zippy genäht. Das Teil ist ein wirkliches Platzwunder! Die Stifte sind ordentlich verpackt, die vielen Fächer bieten Platz für die verschiedenen Stiftarten und das Ganze eignet sich auch für unterwegs. Und ein Paar Tiles haben auch noch Platz! Perfekt!

IMG_3840Kopie IMG_3843Kopie IMG_3846Kopie IMG_3849Kopie

Gefunden habe ich das Schnittmuster bei Dawanda, gesehen habe ich das tolle Teil aber bei der lieben Katja, die sich so eine Tasche kürzlich auch genäht hat.

IMG_3846Kopie IMG_3852Kopie

Ich wünsche euch eine gute Nacht!

Ein Tässchen Tee gefällig?

Bei meinem letzten Besuch im Brockenhaus habe ich (unter anderem) zwei entzückende Teetassen mit Tellerchen gekauft. Mit Goldrändli, nicht mehr ganz neu, das sieht man. Aber wunderschön!
Nicht um daraus Tee zu trinken, nein, dafür besitzen wir verschiedene wunderbare Tassen!
Nein, aus diesen Beiden sollten Nadelkissen werden.
Gesagt – getan!


Ein fast nähfreies Nähprojekt, das mein Nähzimmer aufhübschen soll. Zur Zeit ist nämlich fast ganz aufgeräumt!
Die Tasse habe ich mit Sekundenkleber auf das Tellerchen geklebt, für den ganzen Rest habe ich die Heissleimpistole hervorgekramt und mich ausgetobt. Bisher hält es und mein Herz erfreut sich an der neuen Hübschigkeit.


Weil ein Exemplar bestimmt für mich ist, ab damit zu Rums🙂

Reisevorbereitungen Vol. II

Auf Pinterest und Facebook begegnet einem ja allerlei. Manchmal zu viel, um alle tollen Ideen umsetzen zu können. Dieser Busy Bag traf ich auf ebenso einer Plattform, und natürlich „musste“ ich ihn für unsere bevorstehende Urlaubsreise in zweifacher Ausführung nachnähen. Äusserst praktisch stelle ich mir das vor, den ganzen Kleinkram sicher unterzubringen, ohne die jeweiligen sperrigen Verpackungen. Ein Busy Bag für jedes Kind, befüllt mit den jeweiligen Lieblingsspielsachen.


Die Anleitung, an die ich mich gehalten habe, ist auf Englisch geschrieben aber supertoll bebildert. Die Massangaben der Anleitung habe ich auf die Grösse meine Zipperbeutel angepasst, tiptop ging das!
Jetzt hoffe ich, dass meine Kinder vom Busy Bag genau so begeistert sind wie ich und ihn während unserer Ferien oft benutzen werden!

Ein Körbchen? Oder eine Tasche?

Bei facebook bin ich diesem tollen freebook begegnet, es lag ein paar Wochen ausgedruckt auf meinem Nähtisch, nun habe ich endlich die Zeit und Lust gefunden, es zu nähen. Ohne die aufgesetzte Tasche, was mich aber im Nachhinein ärgert. Ich hätte sie nun doch gut gebrauchen können, für Häkelnadel, Schere etc. Ausserdem habe ich sie etwas zu dünn gefüttert, eine nächste bekommt zum H250, welches ich hier verwendet habe, auch noch eine Lage Volumenvlies dazu. Da ich sie aus zwei festeren Baumwollstoffen genäht habe, dachte ich, es reicht aus für einen stabilen Stand. Leider falsch gedacht 😉
Aber ist ja MEINE, da spielt das alles nicht soo eine grosse Rolle, Prototyp halt! 

Die Tasche beherbergt neu meine angefangenen Strick- und Häkelarbeiten, damit diese nicht immer überall rumliegen.


Einen Strickkorb hätte ich ja schon, aber der quillt immer über, da haben die angefangenen Arbeiten einfach keinen Platz…
vielleicht brauche ich noch einen Zweiten/Dritten…? 😉
Und ab damit zu Rums!