Jeansnachschub

Der Herbst zieht ein und damit auch wieder die Zeit der langen Hosen und warmen Oberteilen. Der Sommer war schön, aber jetzt freue ich mich auf den Herbst – eigentlich ist der Herbst meine liebste Jahreszeit.

Im Kleiderschrank des kleinen Eulenkindes herrscht gähnende Leere im Hosenfach. Genau ein Paar Jeans haben den Sommer grössentechnisch überdauert, alles andere ist ihr zu klein geworden. Ich weiss nicht, wo das noch hinführt, wenn das Kind in diesem Tempo weiterwächst…. 😉

IMG_9458Kopie

Ich habe am vergangenen Nähweekend den für uns bewährten Treggingsschnitt von Lillesol und Pelle genäht. Drei mal für das kleine Eulenkind und einmal für das grosse Eulenkind. Das grosse Eulenkind ist mit Hosen aktuell gut ausgestattet, lediglich eine Blue Jeans wurde von ihr gewünscht.

IMG_9456KopieIMG_9454Kopie

Somit ist das Hosenproblem fürs Erste gelöst. Und wenn ihr euch fragt, weshalb ich dem kleinen Eulenkind nicht einfach Jeans kaufe: Sie passt mit ihrem breiten Körperbau leider nicht in die aktuelle Kindermode der gängigen Modeketten. Wenn ich nicht selber nähen würde, müsste das Kind in Leggings und Jogginghosen herumlaufen. Traurig, dass schon bei den Kleinen und Kleinsten fast nur schmale Schnitte in den Verkauf kommen.

IMG_9461Kopie

Ich wünsche euch einen schönen Abend. Ich sortiere gleich mal meine Stoffe und Schnittmuster und schreibe eine Einkaufsliste für den Stoffmarkt am Samstag. Ziel ist es, projektbezogen einzukaufen. Weil Stoffe tummeln sich ehrlich gesagt genügend im Regal 😉

 

7 Gedanken zu “Jeansnachschub

    • Wir sind nun bei der Grösse 134 angekommen und da ist es echt nicht einfach. Meine grosse Tochter ist übrigens genau das Gegenteil von der Kleinen. Ich weiss also sehr genau, wovon du sprichst. Mittlerweile bin ich bei ihr froh um die Skinnymode.

      Gefällt mir

  1. Ich wünsche dir so viel Spass am Samstag!! Hach….
    Immer ärgerte ich mich über diese unwirklichen Kleidungsgrössen bei Kindern. Bis meine Drachenkämpferin plötzlich nur noch grösser wurde, aber nichts an Gewicht zulegte. Dürr und lang – was war ich froh, dass es diese schrecklichen Kleidergrössen gab…. Und Heute trägt sie selbstbewusst keine Hungergrösse, sondern das, was passt 😉
    Herzlichst
    yase

    Gefällt 1 Person

  2. Ich habe noch eine gemeinsame Leidenschaft gesehen.
    Ich bin auch ein absoluter Fan von Brotteig , Zopf Pizza usw und hole bei uns in Einsiedel
    auch direkt ab der Grotzenmühle mein Mehl. Es ist eine andere Qualität als im Discounter.
    Klar ist es etwas teurer aber man Unterstützt das heimische Gewerbe und das weisst du ja
    auch wie das ist wenn es überall nach frischem Brot schmeckt.
    Demfall es guots glinge bim Backe.
    Mlg

    Gefällt mir

  3. wunderschöne Jeans hast du genäht , einfach toll.
    Und ich weiss wie dass bei meinem Sohn war , er war bis zur 2 Klasse eher breiter erst als er
    so ein Wachstumsschub hatte und dazu abnähm wurde es besser mit den Hosen kaufen.
    Ich habe wirklich von Baby bis zur 3 Klasse alles selber genäht , weil ich es gerne gemacht
    habe , aber weil es leider nur sehr schmale Hosen gab. Was mich manchmal ärgerte und
    mein Sohn sagt heute mich 25 Jahren , dafür habe ich immer exklusive Pullis , Shirts und Hosen
    gehabt. Damals gab es noch keine Globis und Puhbär und so tolle Muster auf Jersey wie jetzt.
    Da habe ich jeweils den Globi mit Stoffmalfarben auf die Pullis und Shirts gemalt und meine
    Gottenmeitli haben sämtliche Donald Ducks und Pingu Kleider und Shirts aufbewahrt weil sie
    immer soviel Freude daran hatte.
    Und heute nähe ich aus den tollen Stoffen für mein Gottemeitli ihren Sohn und ich finde das immer noch so herrlich wenn sie so freude zeigen können.
    Mitlerweile habe ich viele Taschen genäht und an Weihnachtsmärkte verkauft und langsam
    bin ich wieder auf den Geschmack gekommen auch für mich wieder Shirts , Hosen , Jacken zu
    nähen und ich muss sagen , es begeistert mich weill ich dan immer ein Unikat trage.
    Und darum bin ich auch begeistert von dir und erfreue mich immer wenn ich sehe wie deine
    hübschen Mädels strahlen und eine Mami die so tolle Kleider für sich näht.
    Einfach ein riesiges Kompliment und liebe Grüsse aus dem Kanton Schwyz.
    Gertrud Steiner

    Gefällt 1 Person

    • Danke Gertrud für deine lieben Worte, die direkt in mein Herz gehen❤
      Meine Brotbackexperimente sind sehr spannend (aktuell züchte ich mir eine Lievito Madre / Mutterhefe). Das Mehl aus der Mühle ist nicht mal viel teurer als das Mehl vom Grossverteiler, die Qualität aber eine ganz andere. Ich habe bei meinem Einkauf 20 kg Mehl eingekauft, davon 10 kg Mehlmischungen. Ich komme durchschnittlich auf einen Kilopreis von ungefähr drei Franken. Das finde ich absolut io😄
      Ich freu mich schon auf die Brote😄
      Liebe Grüsse Nicole

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s