Pin up

Heute zeige ich euch meine letzten beiden Arbeiten aus dem Rockabilly-Probeplotten von Fusselfreies. Unter den vielen verschiedenen Sujets war auch ein Pin-up-Girl dabei, und diese Lady fand ich von Anfang her super toll.

Ich habe sie dann mal aus schwarzer Vinylfolie geschnitten, ohne eigentlich genau zu wissen, wo ich sie haben möchte. Da lag sie also da, ich hab mal vorsorglich eine Sperrholzplatte weiss grundiert, da entwickelte sich so eine Idee…..

Als ich jung war, vierzehn oder so, waren diese kitschigen Spiegel mit den bunten Aufdrucken voll trendy. Ich selber hab zwar glaub ich keinen gehabt, aber in vielen Jugendzimmern hingen sie und ich fand sie super. Weshalb also nicht einen Spiegel mit der Lady bekleben?

IMG_5797Kopie

Da in unserem Haushalt der einzige transportable Spiegel ein kleiner, ovaler Wandspiegel von etwa 25 cm Höhe ist und alle anderen Spiegel entweder im Bad am Kosmetikschrank oder am Schrank als Schiebetüre sind, musste eine andere Lösung her. Im Brockenhaus wurde ich fündig und konnte für wenig Geld einen kreisrunden Spiegel kaufen und meine Lady – mittlerweile ist noch ein goldenes Kleid dazugekommen – stilecht in Szene setzen.

IMG_5815KopieIMG_5805Kopie

Gegen Ende der Probeplottwoche habe ich die Lady dann nochmal und aus Flexfolie geschnitten. Irgendwie „musste“ sie noch auf Jeans drauf. Es gibt da manchmal so Bilder, die sich in meinem Kopf festsetzen, die „muss“ ich dann einfach umsetzen.

IMG_5971Kopie

Das Jeansstück habe ich an den Rändern ausfranseln lassen und in mehreren Runden auf einen hellen Baumwollstoff genäht. Aus schwarzweiss getupftem Schrägband habe ich eine Paspel gemacht und dann einen Kissenbezug draus genäht. Kissen gehen immer und sind in unserem Haushalt sehr beliebt, deshalb freue ich mich immer über so ein Erinnerungsstück ans Probeplotten.

IMG_5970KopieIMG_5976Kopie

Das eine oder andere Motiv aus der Rockabillyserie werde ich garantiert nochmal schneiden. Die Datei ist so vielfältig und es ist für gross und klein, für Männlein und Weiblein etwas dabei. Super gelungen, liebe Georgina!

Die Rockabillyserie von Fusselfreies ist bei Etsy und Dawanda erhältlich. Reinschauen lohnt sich!

Ich wünsche euch einen schönen Abend!

Wer hat an der Uhr gedreht?

Im Rahmen des Rockabilly-Probeplottens für Fusselfreies habe ich die Wanduhr in unserem Büro verschönert. Rot-Weiss ist die Uhr, mit schwarzen Zeigern, da „musste“ ich die Uhr einfach mit schwarzer Vinylfolie verschönern.

IMG_5834Kopie

Jetzt fehlt nur noch eine schwarzweiss-gekachelte Wand in unserer Wohnung, dann könnte die Uhr perfekt in Szene gesetzt werden 😉 Ist aber nicht, deshalb hängt sie weiterhin im Büro und entlockt mir jedes Mal, wenn ich sie anschaue, ein Lächeln 🙂

IMG_5835Kopie

Aus der umfangreichen Rockabillyserie habe ich für die Uhr einmal mehr das Mikro verwendet, Noten, Notenschlüssel, Schwalben,  die Bowlingkugel mit Flügel und den Rockabillyschriftzug.

Erhältlich ist die Datei bei Dawanda und Etsy, aktuell noch zum Einführungspreis!

Ich wünsche euch allen einen schönen Wochenanfang!

Wolkenlos

Wolkenlos war der Himmel hier, wenigstens zwei Tage lang haben wir am Sommer geschnuppert. Vielleicht beehrt er uns nocheinmal? Zu hoffen wäre es…

Wolkenlos heisst auch mein neues Shirt von Schwalbenliebe, welches ich mir für das Rockabillyprobeplotten bei Fusselfreies genäht habe. Welcher Shirtschnitt wenn nicht dieser passt besser zu dem Thema? Das Shirt ist ganz zauberhaft, mit einem speziellen Ausschnitt und mit Belegen (weshalb arbeite ich bloss sonst nie mit Belegen???) am Ausschnitt und als Teilung. Ich habe die weite Variante des Shirtes genäht, musste aber nachträglich etwas an Weite um die Taille wegnehmen, nun gefällt es mir richtig gut.

IMG_5935Kopie

Für mein Wolkenlos habe ich mir aus schwarzer Flexfolie und silberner Veredelungsfolie ein Mikro geplottet. Leider – oder vielleicht auch zum Glück – hat die silberne Folie nur teilweise gehalten, was dem Mikro einen tollen Shabbylook verleiht.

IMG_5929Kopie

Die liebe Georgina von Fusselfreies hat in die Dateiserie noch einen (eigentlich sind es mehrere 😉 ) Sugarskull mitreingebracht. Wer mich kennt, weiss, dass ich mit Totenköpfen eigentlich nicht so viel anfangen kann. In diesen aber habe ich mich von  anfang an ein kleines Bisschen verliebt und so hat er auch ein Plätzchen auch meinem Shirt gefunden.

IMG_5916Kopie

EIne kleine Spielerei, die ich schon lange einmal mit meinem Plotter ausprobieren wollte, war die Verwendung von Tattoopapier. Diese Serie mit den tollen Motiven hat förmlich danach geschrien, zu Tattoos zu werden. Ich habe also, sehr zur Freude der Eulenkinder, erstmals einige temporäre Tattoos produziert (das geht einfach, ist aber verhältnismässig teuer) und angebracht.

IMG_5818Kopie

Zum Anbeissen, oder? Der ganze Spass überdauert ein bis zwei Tage, dann ist der Körperschmuck wieder verschwunden. Eine Dusch oder den Besuch im Freibad übersteht das Tattoo nicht 😉

IMG_5820KopieIMG_5825Kopie

Sogar für mich gab es ein kleines (temporäres) Tattoo 🙂

IMG_5959Kopie

Die Plotterserie Raockabilly mit vielen tollen Motiven bekommt ihr bei Etsy oder Dawanda.

Ich wünsche eich einen schönen Abend! 🙂

Rock around the clock

Die letzten Tage hat es im Hause Eulenkling richtig gerockt! Ich durfte für Fusselfreies wieder einmal probeplotten, das Thema war….. ROCKABILLY!

Krass coole Dateien hat die liebe Georgina da wieder herausgebracht, ebenso toll war die Umsetzung in der Probeplottgruppe. Eigentlich habe ich diese Woche gar nicht so viel Zeit gehabt zum Plotten, aber die Dateien sind sooooo toll, da purzelten die Ideen nur so aus mir heraus. Das Miteinander in der Probeplottgruppe war wie immer superangenehm. Für mich ist es DER Ideenpool schlechthin, es ist unglaublich, was die Mädels und Jungs (jaja, auch ein Mann war am Start) in dieser Woche alles geleistet haben.

Ich werde euch in den nächsten Tagen alle meine Plottergebnisse hier zeigen, der Anfang macht aber der Eulenmann. Diese Datei hat sogar ihn mit dem einen oder anderen Motiv begeistert (er trägt sonst eher uni 😉 ) und so durfte ich für ihn zwei Shirts bedrucken.

IMG_5859Kopie

Bei der Jukebox habe ich sogar etwas Glitzer mit ins Spiel gebracht – ein winzig kleines bisschen Glitzer geht doch auch für Männer ;-). Hinten aufs Shirt kam noch das coole Retromikro – ich glaub fast, dem Eulenmann gefällt es.

IMG_5843KopieIMG_5851Kopie

Das zweite Shirt für ihn stand vom ersten Blick in die Dateien fest. Das Kartenblatt MUSSTE ich ihm einfach plotten, er, der leidenschaftlich gerne zaubert und einige Kartentricks beherrscht! Das  Motiv ist wirklich wie für ihn gemacht!

IMG_5874KopieIMG_5894KopieIMG_5877Kopie

Die coolen Datein bekommt ihr bei Dawanda (für Deutschland) oder bei Etsy (für den Rest der Welt).

Die Rockabilly-Serie umfasst:

– Kirschtotenköpfe
– Pinupgirl (mit und ohne Schallplatte)
– Insgesamt 4 Sugarskulls (2 „normale“, 1x – mit Hut, 1x mit Schleife)
– Jukebox
– Mikrophon
– Spielkarten
– Herz mit Gitarre
– Schallplatte
– Cupcake
– 2 Billardkugeln (mit Tolle und Flügeln)
– Kirsche
– Noten und Notenschlüssel
– Schleife (in 2 Ausführungen)
– Zylinder
– Schwalben (in 2 Ausführungen)
– Stern (in 2 Ausführungen)
– Schriftzüge: „Rockabilly“, „Rockabella“, „Jukebox Hero“, „I love Rock’n Roll“, „Das Leben ist ein Spiel“

Weitere Bilder aus dem Probeplotten findet ihr auf Facebook.

Ich wünsche euch eine gute Nacht!

Für den Eulenmann…

Der Eulenmann ist hier im Blog ja nicht sehr präsent. Selten mal nähe ich etwas für ihn (resp. lässt er sich von mir benähen). Nun aber habe ich ein Plottermotiv gefunden, dass zu ihm passt.

IMG_5747Kopie

Er ist ein leidenschaftlicher Tänzer (ganz im Gegensatz zu mir….) und deshalb MUSSTE dieser Spruch aufs Shirt ;-). Das Plottermotiv gibt es als Freebie bei Kugelig, herzlichen Dank! Glücklicherweise hat sich der Eulenmann kürzlich mit unifarbenen Shirts eingedeckt….

IMG_5756Kopie

Und ich verrate euch was, aktuell darf ich für Fusselfreies die neue Datei testen, da gibt es noch mehr für den Eulenmann 🙂 Der Plotter läuft heiss… stay tuned….

Einen zauberhaften Tag euch allen

Wo…

Wo bleibt bloss der Sommer? Wir haben eine Regenpause genutzt und die schon länger genähten Tuniken der beiden Eulenkinder fotografiert.

IMG_5687KopieIMG_5677Kopie

Nach langer Zeit habe ich wieder einmal die Lucky Cat aus der Ottobre 1/13 genäht. Für beide Eulenkinder die Grösse 128, für das grosse Eulenkind einfach einige Zentimeter verlängert. Da das kleine Eulenkind recht breite Schultern hat, braucht sie auch schon die grössere Grösse….

IMG_5719KopieIMG_5704Kopie

Die Stoffkombis durften sie sich wie immer selber zusammenstellen, beide sehr gelungen, finde ich 🙂

IMG_5683Kopie

Ich habe vor langer Zeit schon mal für beide Kinder eine Lucky Cat genäht, das kleine Eulenkind wächst jetzt, nach drei Jahren (!) raus, das grosse Eulenkind kann sie immer noch Tragen. Diese beiden Lucky Cats wurden sehr viel und sehr gerne getragen, mal schauen, wie es mit den neuen beiden wird….

IMG_5720Kopie

Ich wünsche euch einen schönen Sonntag!

 

SchniPoSaCo

Was koche ich morgen? Kennt ihr diese Frage? Sie steht hier immer wieder im Raum und wird manchmal leider auch nur etwas unmotiviert beantwortet…

Ausgewogen soll der Menüplan sein, die verschiedenen (Geschmacks-)Bedürfnisse aller Familienmitglieder abdecken und natürlich sollen Abwechslung und Saisonalität auf dem Plan stehen.

Ich koche *eigentlich* recht gern, aber manchmal möchte ich auch schnelle und neue Gerichte auf den Tisch bringen. Gerade im Alltag, wo dies und das läuft, verbringe ich nicht so gerne viel Zeit in der Küche, mag keine Experimente. Im Alltag verlässt mich dann oft die Phantasie, da gibt es dann wirklich immer etwa die gleichen Gerichte.

Eine liebe Bekannte hat mich mit ihrer neuen Geschäftsidee gerettet. SchniPoSaCo bietet einen wöchentlichen Menüplan, der alle meine Kriterien erfüllt!

SchniPoSaCo

Einmal wöchentlich setzt die liebe Kathrin einen Menüplan für die ganze Woche auf, der im Jahresabo für nur 49.- Fr. zu haben ist.

Nur schon beim Durchlesen bekomme ich Hunger 😉 Viele bekannte, etwas in Vergessenheit geratene Gerichte finden sich dort, aber auch originelle neue Rezepte, die die Lust zum Nachkochen wecken und sowohl dem Kindergaumen verwöhnen als auch den Erwachsenen am Tisch schmecken.

Wollt ihr mal schauen, wie so ein Menüplan aussieht? Das ist das Beispiel auf der Homepage, die Rezepte finden sich alle in der Rezeptdatenbank, zu der man mit dem Abo Zugang erhält.

Muster-Menuplan

Die ersten Gerichte, die ich nachgekocht habe, finden bei meinen Lieben zu Hause Gefallen. Ich solle dies und jenes doch bitte wieder einmal kochen – das ist das beste Kompliment überhaupt!

Bist du neugierig geworden? Dann probier doch einfach mal das SchniPoSaCo-Probeabo aus! 4 Wochen Rezeptideen und Menüpläne für nur 10 Franken 🙂

Dieser Post entstand mit freundlicher Unterstützung von SchniPoSaCo.