Again and again and again


Immer wieder treffen Bestellungen für Zippys ein, was mich natürlich sehr freut. Mit meinen Kundinnen bespreche ich im Vorfeld, welche Stoffe für die Fächertasche in Frage kommen, welche Farben bevorzugt werden. Viele Fotos sausen dann via Whatsapp oder Facebook durch die virtuelle Welt hin und her bis die geeigneten Stoffe gefunden sind.

Manchmal ist die Stoffauswahl das Schwierigste am ganzen Zippy. Ich verstehe das vollkommen, soll das Zippy doch ein Schmuckstück werden, wo alles genau passen soll.

IMG_4352Kopie

Wenn die Stoffwahl geklärt ist, mache ich mich an die Arbeit und nähe das bestellte Zippy. Einen passende Reissverschluss und passende Schrägbänder zu finden ist nicht immer einfach, bisher habe ich aber noch immer etwas Hübsches gefunden.

IMG_4358Kopie

 

Jedes der inzwischen doch recht zahlereichen Zippys würde ich auch selber behalten, weil sie mir so sehr gefallen.

Jedes ist einzigartig und wird von mir mit viel Freude und Herzblut genäht.

DSC_0007Kopie

Und immer wieder staune ich, welche Schätze in meinem Stoffregal schlummern, welche Kombinationen sich ergeben (obwohl ich langsam merke, dass die Stoffvorräte schrumpfen…)

DSC_0005Kopie

Mittlerweile kann ich die Zippys schon fast im Schlaf nähen, die Anleitung brauche ich längst nicht mehr. Auch die vielen Handnähte (der kleine Monk in mir lässt die Nähmaschine nicht an die Schrägbandeinfassungen ran, das ist alles Handarbeit 😉 ) machen mir nichts aus, im Gegenteil – ich nähe auch ausgesprochen gerne von Hand.

DSC_0003Kopie

Diese drei Zippys sind heute ihrer neuen Besitzerin übergeben worden, ein Weiteres wartet bereits zugeschnitten auf meinem Arbeitstisch :-). Für den kommenden Markt am 2. April werde ich auch noch ein paar Zippys nähen und ausstellen.

Ich wünsche euch allen einen schönen Nachmittag!

Für den Markt…

In gut einem Monat ist es wieder soweit: Im Kreuzgang der Stiftskirche ist wieder Marktzeit. Der Handwerkermarkt findet dieses Jahr bereits zum dritten Mal statt.

Ich werde mit meinen Eulenkingeleien natürlich auch wieder mit dabei sein, schliesslich habe ich so etwas wie ein Heimspiel. Ich freu mich jetzt schon auf viele Besuche 🙂

In meinen Marktkisten hat es noch einige Sächeli vom letzten Markt, aber natürlich gibt es immer wieder einiges zum Ergänzen.

Einen ganzen Berg Leseknochen habe ich zugeschnitten, ebenso einige Käppchen und Dreiecktücher. DIe zeige ich euch demnächst, sobald sie fertig genäht sind.

IMG_4341Kopie

Heute zeige ich euch einige Pixibuchhüllen, am Markt wird es sie wie immer mit einem Pixibüechli nach Wahl zu kaufen geben. Diese Hüllen sind einfach super praktisch, sei es, um einige Büechli mitzunehmen für einen Ausflug oder für die Ferien oder aber auch um zu Hause Ordnung in den Büechliberg zu bringen.

IMG_4346KopieIMG_4345Kopie

Ausserdem habe ich wieder einige Farbstiftrollen mit dabei – inklusive 12 Stiften, das ideale Geburtstagsgeschenk für kleine Künstler 🙂

IMG_4348KopieIMG_4349Kopie

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende – hier wird noch ein bisschen weiter gewerkelt 🙂

Das erste Nähprojekt

Das grosse Eulenkind lässt sich ja immer noch sehr gerne von mir benähen. Was mich natürlich sehr freut. Nun hat sie ein erstes Nähprojekt selber realisieren wollen.

Ein Kissen sollte es werden, ein farbiges Kissen, das ihr ganz allein gehört. Im Stoffregal waren die passenden Stoffe schnell gefunden, ein Kissen mit vier verschiedenen Stoffen schwebte dem grossen Eulenkind vor.

Auf einem „Hüseli“papier haben wir gemeinsam mögliche Muster aufgezeichnet, das grosse Eulenkind entschied sich schliesslich für vier gleichgrosse Quadrate, die die Vorderseite des Kissens ergeben sollen. Auf der Rückseite haben wir einen Hotelverschluss gearbeitet, gleich mit einem Reissverschluss zu starten wäre vielleicht doch etwas zu ambitioniert gewesen 🙂

IMG_4325Kopie

Ein „Schnittmuster“ für die Quadrate gezeichnet und die Stoffe zugeschnitten hat das grosse Eulenkind ganz allein, nach einer kurzen Einführung ins Maschinennähen hat sie die Kissenhülle dann auch fast ganz alleine genäht. Bei meiner Nähmaschine lässt sich die Nähgeschwindigkeit sehr drosseln, das grosse Eulenkind kam tiptop klar mit meiner Elna.

IMG_4333Kopie

Manche Nähte gehen noch etwas eigenwillige Wege, aber sie hat das wirklich ganz toll gemacht.  Auch das Innenkissen hat sie selber genäht und gestopft, lediglich die Wendeöffnung habe ich ihr von Hand zugenäht.

IMG_4339Kopie

Wie stolz sie auf ihr Kissen ist! Und ich bin stolz auf mein grosses Eulenkind!

Ich wünsche euch einen schönen Tag!

 

Nochmal was für Drunder

Vor ein paar Tagen habe ich euch ein Unterwäscheset für das kleine Eulenkind gezeigt, nun habe ich noch etwas für das grosse Kind genäht.

IMG_4318Kopie

Aus dem vom grossen Eulenkind sehr geliebten Minnie Maus-Stoff habe ich ihr ein Unterhemd und ein Höschen genäht. Weil ich grad in Laune war, gab es direkt noch ein zweites Höschen aus rotem Jersey mit weissen Tupfen. Passt hervorragend zum Unterhemd, die liebe Minnie trägt doch genau so ein Kleidchen. Das grosse Eulenkind ist ein sehr grosser Disneyfan. Vor allem Donald hat es ihr angetan und das LTB wird jeden Monat sehnsüchtig erwartet.

Die Kanten von Hemd und Höschen habe ich mit einem schön weichen Falzgummi eingefasst. Den hat meine Coverlock problemlos und ganz ohne Fehlstiche genäht. Nur beim Bundgummi hat sie gestreikt. Beim Ersten gab es einige Fehlstiche, die ich von Hand aufgefangen habe, beim Zweiten habe ich direkt die Nähmaschine angeworfen und den Gummi mit einem Zickzackstich angenäht. Die Einstellung für Gummiband muss ich bei der Cover erst noch gründlich ermitteln.

IMG_4323Kopie

Ich wünsche euch einen schönen Tag und einen guten Start ins Wochenende! Für uns ist es das letzte Ferienwochenende bevor am Montag die Schule wieder losgeht. Für das kleine Eulenkind wird dieser Start in den Alltag ein Spezieller: In den Ferien hat es in ihrem Kindergarten gebrannt. Zum Glück wurde der Brand früh entdeckt, trotzdem werden die Klassen die nächsten Wochen in anderen Räumlichkeiten unterrichtet. Vieles von der Einrichtung kann gereinigt werden, aber ich denke, dass die ganzen Kindergartenarbeiten vom kleinen Eulenkind und den anderen Kindergartenkinder leider zerstört worden sind. Ich bin gespannt, wie das für die Kinder sein wird, irgendwie realisiert das kleine Eulenkind die Tragweite des Ereignisses noch nicht so ganz….

 

 

Farbenfrohe Hosen

Bald ist schon wieder Marktzeit, der 3. Handwerkermarkt findet am 2. April 2016 im Kreuzgang der Stiftskirche in Schönenwerd statt. Ich bin mit meinen Eulenklingeleien selbstverständlich auch wieder mit dabei.

Dabeihaben werde ich Altbekanntes wie Leseknochen, Kinderlätzli und Pixibuchhüllen, aber ich lasse mir auch immer wieder gerne etwas Neues einfallen. Für diesen Frühlingsmarkt habe ich deshalb einige farbenfrohe Kuschelhosen genäht.

IMG_4266KopieIMG_4269KopieIMG_4274KopieIMG_4278KopieIMG_4280Kopie

Allesamt sind sie aus weichem Jersey, also ideal für die Übergangszeit und auch für kühlere Sommertage. Sie haben recht breite Bündchen am Bauch und an den Beinen, wodurch sie bequem sitzen und nicht einengen. Sie sind lange tragbar und wachsen über etwa zwei Kleidergrössen mit. Es gibt sie in den Grössen 56 bis 80, bei Interesse meldet euch gerne per Mail 🙂

Ich wünsche euch einen schönen Sonntag!

 

Colorblock

 

Für das grosse Eulenkind habe ich ein farbenfrohes Frühlingsteil genäht. Sie hatte die volle Auswahl an allen unifarbenen Stoffen und hat sich das Shirt genau so zusammengestellt.

IMG_4299Kopie

Das Frühlingsshirt mit den Dreiviertelärmeln ist in der neuen Ottobre 1/2016 zu finden, bezeichnenderweise unter dem Namen „Colorblock“. Das Shirt mit dem geteilten Vorder- und Rückenteil ist super, um Stoffresten zu verwerten. Und das Bezaubernde daran – Traum aller Mädchen – ist das kleine Schösschen. Ich habe für mein schmales Eulenkind die Grösse 128 in der Länge von 140 genäht, und das sitzt tiptop so.

IMG_4309Kopie

Bei diesem Shirt habe ich meine neue Cover (ich covere mit einer Janome Cover Pro 2000 CPX) mal so richtig auf Herz und Nieren geprüft. Fast jede Naht habe ich übercovert, wobei Schwierigkeiten wie Overlocknähte übercovern (eine Nadel sticht in eine dünne Lage Jersey, die anderen beiden Nadeln in die Oviraupe) und Bündchen mit der Cover „absteppen“ der Janome kaum Probleme bereitet. Nun muss ich nur noch das Säumen üben, bisher sieht der Saum noch etwas slalommässig aus 😉 Ich bin wirklich glücklich mit meiner neuen Maschine.

IMG_4313Kopie

Zum Abschluss haben das grosse Eulenkind und ich noch eine Plotterdatei aus dem Silhouette Designstore ausgesucht und so das Shirt noch ein bisschen aufgepimpt. Die Feder werde ich sicher auch für mich noch einmal plotten 🙂

Ich wünsche euch allen einen schönen Abend und einen guten Start ins Wochenende!

Etwas für Drunter

Das kleine Eulenkind hat ein neues Unterwäscheset bekommen, genäht nach dem E-Book „Drunter Girls“ von der Erbsenprinzessin. Dabei habe ich meine Cover getestet, wobei sie beim Falzgummi doch einige Mühe hatte. Einige Fehlstiche gibt es da, ich werde mich mit den Einstellungen weiter auseinandersetzen müssen 😉 Beim normalen Säumen klappt es mit der Cover bestens 🙂

IMG_4259KopieIMG_4260Kopie

Momentan geht bei uns alles Drunter und Drüber. Zum Nähen komme ich eher selten, denn seit November gibt es kaum eine Woche, in der nicht irgendjemand aus der Familie krank ist. Mehrere Runden Magendarmgrippe haben wir überstanden, unzählige Erkältungen auch, letzte Woche lag das grosse Eulenkind mit einer Grippe im Bett und nun hat es den Eulenmann erwischt. Noch selten habe ich mich so sehr auf den Frühling gefreut wie in diesem Jahr….

Ich wünsche euch einen schönen Abend. Ich werde mich nun auf dem Sofa verkrümeln, mit einer grossen Tasse Tee und werde es mir so richtig gut gehen lassen 😉