Resteverwertung zum Zweiten: Stoff für die Haare (mit einem kleinem Tutorial)

Für den Frühlingsmarkt habe ich einige Haarspängelietuis genäht, und damit diese auch grad schön gefüllt werden können, habe ich mit kleinen Stoffresten Haarspängeli überzogen. Wieder eine primatolle Stoffresteverwertung, weil wirklich kleine Sücke verwendet werden können. In meiner Restekiste tummeln sich langsam nur noch kleine Fitzelchen, was daraus wird, weiss ich noch nicht 🙂


Wollt ihr schauen, wie ich das gemacht habe? Ich habe bei der Arbeit einige Fotos geknipst, los gehts zum Minitutorial Haarspängeli mit Stoff überziehen:
Ich habe mir *hier* passende Rohlinge besorgt, meine Spängeli messen 5 cm in der Länge.
Den Stoff passend zuschneiden, bei mir sind das 11,5 cm in der Länge und 3 cm in der Breite.


An beiden kurzen Seiten einige Millimeter einschlagen und abnähen. Ich habe einen kurzen Zickzackstich gewählt, es geht aber auch mit einem Steppstich.


Den Stoff rechts auf rechts legen und dabei schauen, dass das geöffnete Spängeli von der Länge her  in die entstehende Tasche passt. Das lässt sich schwer erklären, aber das Bild sollte aussagekräftig genug sein. 🙂



Die Tasche beidseitig absteppen, darauf achten, dass die Tasche etwas breiter als das Spängeli ist.


Die Nahtzugabe zurückschneiden. 


Nun kannst du die Tasche wenden. Das ist etwas knifflig, ich behelfe mir dabei mit einem Essstäbchen oder einem dünnen Pinsel. Die Ecken gut ausarbeiten.


Das Haarspängeli in die Tasche legen, dann den überstehenden Stoff zuerst an den beiden Längsseiten, dann an der kurzen Stoffseite einklappen.


Den so gefalteten Stoff an beiden Seiten von Hand festnähen.


Fertig! Das Spängeli kann nun ein süsses Mädchen glücklich machen 🙂


Ich hoffe, mein kleines Tutorial war verständlich! Ich habe jetzt gemerkt, wie kompliziert es ist, die einzelnen Handgriffe zu beschreiben – die E-Book-Schreiberinnen unter euch haben meinen grössten Respekt!
Viel Spass beim Nacharbeiten, über Bilder von euren Werken würde ich mich freuen!

3 Gedanken zu “Resteverwertung zum Zweiten: Stoff für die Haare (mit einem kleinem Tutorial)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s