Wollt ihr hereinkommen?

In mein kleines Reich? Seid herzlich Willkommen! Tretet ein und schaut euch um!

Mein Nähplatz mit meinen beiden Ladys
Ist diese Postkarte nicht wunderbar?
Seit vorgestern steht in meiner Nähecke dieses Möbel! 
Beim gelbblauen Möbelhaus habe ich drei Regale und die passenden Rollen gekauft, beim Baumarkt zwei Holzplatten und einige Schrauben und der liebste Eulenmann hat geschraubt und gebohrt.



Mein neues Schmuckstück – und ja, ich habe meine Stopfwattevorräte beim Schweden aufgefüllt…
 Nun habe ich ausreichend Platz zum Zuschneiden (und zwar in einer angenehmen Arbeitshöhe!), genügend Stauraum für Stoffe und was frau sonst noch so braucht und ein Schmuckstück, worüber ich mich jeden Tag freuen kann. Dank der Rollen kann ich den Tisch dahin verschieben, wo ich ihn haben möchte UND er hat eine sehr angenehme Arbeitshöhe. Bisher habe ich auf dem normalen Tisch zugeschnitten, was mir manches Mal Rückenschmerzen einbrachte oder auf dem Bügelbrett, was eine ziemlich wacklige Angelegenheit war. 

Normalerweise wird er wohl mitten im Zimmer stehen, aber wenn ich mal was Grosses auslegen muss, zum Beispiel meinen 365TagesQuilt, kann ich den Zuschneidetisch supereinfach an den Rand des Zimmers schieben. Was noch fehlt ist eine grosse Zuschneidematte, 90×60 cm, die ist unterwegs und wird bald vom lieben Eulenmann ennet der Grenze abgeholt (weil ja so viele Shops nicht in die Schweiz liefern, grummel…)

Ein Teil meiner Stoffe….

Das Geniale an diesen Einbauschränken sind die herausziehbaren Ablageflächen…



Ich habe meine Nähecke komplett umgestellt und aufgeräumt und bin so super zufrieden. Die Regale sind wieder ordentlich(er) und auch nicht mehr so vollgestopft. Alles ist verräumt und der Arbeitsplatz ist bereit für neue Taten. 

Eulen passen immer…

…noch mehr Eulen…

Dieser Garnrollenhalter gehört mir schon länger.

Aber klar kann ich….!

Eine Zahlenmaus, ein Geburtstagsgeschenk für den besten Freund des grossen Eulenkindes.
Leider wird es bei mir wohl nicht auf Dauer so aufgeräumt aussehen, kaum fange ich mit Nähen an, liegt alles kreuz und quer. Kennt ihr das? Oder bin ich als Einzige so schlimm?
Das Zimmer teile ich mit dem Eulenmann, dort ist auch noch sein privates Büro und ein grosser Teil seiner Fachbibliothek untergebracht. Zum Glück ist das Zimmer riesig, wir haben beide Platz. Seinen Teil kann ich aber nicht zeigen, weil ER hat das Aufräumen noch vor sich *ggg*

Zeigt ihr mir auch mal eure Nähplätze? Ich würde mich freuen….
Einen schönen Sonntag wünsche ich euch!

Herzlich, Nicole