Ahoi

In dieses Matrosenkleidchen habe ich mich beim Durchblättern der letzten ottobre (3/2013, Nr. 18, Vintage Sailor) auf der Stelle verliebt. 


Und da das grosse Eulenkind aus den meisten Röckli rausgewachsen ist, habe ich es für sie nähen können. Der Stoff, ein Leinengemisch, lag schon eine Weile gewaschen zu Hause, gestern und heute habe ich etwas Zeit und Ruhe gefunden, mich daran zu wagen. Die grosse Herausforderung waren für mich die Knopflöcher, die meine Nähmaschine zwar automatisch näht, aber mir immer nicht ganz geheuer sind. So ist auch diesmal nicht alles nach Plan gelaufen: Eigentlich hätten sie weiter zum Rand gehört damit eine zweite Knopfreihe Platz gehabt hätte. Aber glücklicherweise habe ich sie so weit „daneben“ gesetzt, dass sie schön in der Mitte zu liegen kamen und so war das Problem schnell gelöst: Bei mir gibt es gibt halt nur eine Reihe mit Knöpfen 🙂

Die roten Streifen habe ich anstelle von Taftband mit Satinschrägband gemacht, dies liess sich dann super in die Rundung legen. Taftband habe ich nämlich nirgens bekommen und aus Taft selber gleichmässige Streifen nähen, das habe ich mir echt nicht zugetraut.

Das waren einige Bilder am Kind, in unserem Garten
Der Sommer kann endlich kommen, weil Röcklimässig ist das grosse Eulenkind wieder dabei, ein anderes Kleidchen zeige ich euch dann das nächste Mal!

Das Matrosenkleidchen aber nehme ich noch mit zu Meitlisache, wo es noch ganz viel Tolles für Mädchen zu sehen gibt!

5 Gedanken zu “Ahoi

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s