Das Top ist fertig

Mein Grossprojekt geht in die nächste Runde, ich bin meiner Picknickdecke einen Schritt näher gekommen. Gestern Abend habe ich mich die Anordnung der Patches festgelegt und heute habe ich die Decke zusammengesetzt. Das ging alles recht easy.

Eben habe ich die drei Schichten noch mit Stecknadeln zusammengeheftet und mir mehr als einmal in die Finger gepieckst, und morgen werde ich mich ans Quilten wagen. Zwar ist mir bis jetzt rätselhaft, wie ich DIESE Stoffmenge unter mein Maschinchen bringen kann, aber es gibt wohl nur eine Möglichkeit, das rauszufinden: Ich werde es einfach mal probieren 🙂
Ich halte euch auf dem Laufenden….
Übrigens: ich arbeite nach dem tollen Tutorial von Pech und Schwefel

Der Anfang ist gemacht

Ich habe mehr als zwei Meter Stoff zu 140 Quadraten geschnitten, daraus soll jetzt also meine Picknickdecke werden. Zum Glück wurde der Rollenschneider erfunden, damit werden die Quadrate doch (meist) schön regelmässig 🙂
Nun geht es ans Anordnen, Umordnen und mich auf ein Muster festlegen. Die fertige Decke soll etwa 150 mal 200 cm gross werden, die Stoffe sind von Buttinette, zweimal das Quiltpaket grün/blau, die Rückseite wird lila-weiss gepunktet und das Binding ist geplant aus dem Äpfelchenstoff (unten Mitte).


Wie gesagt, ausgeschnitten ist, jetzt gehts ans Nähen. Ich  bin auf das Endergebnis sehr gespannt und auch darauf, ob ich das Ganze überhaupt schaffe. Momentan verlässt mich immer wieder der Mut….

Ich werde euch auf dem Laufenden halten…

Manchmal…

…begenet mir auf vielen, vielen von euren Blogs wellenweise immer wieder die gleichen Dinge. Und manchmal kann ich mich dieser Welle nicht entziehen, und MUSS einfach mitmachen. Deshalb – dank euren schönen Susies – habe ich es nun auch getan: Ich habe mich an das herzige Kosmetiktäschchen Susie von Pattydoo gewagt und finde sie wunderbar. 


Nicht so schwierig zu nähen, wie ich gedacht habe (ich sage nur: Kellerfalten legen…) und dank des Videotutorials habe ich mir noch ein paar Tricks abschauen können. Noch ist sie nicht perfekt, aber ich kann ja noch etwas üben….


Das Regenwetter habe ich ausserdem ausgenützt und meinen ansalia-Shop mit zwei weiteren Leseknochen aufgefüllt. Zwei, die gut zusammenpassen, aus wunderhübschem Rööselistoff, einmal in türkis und einmal in pink.


Wildspitz

Nachdem ich lange drumrumgeschlichen bin, mir die Anleitung mehrfach durchgelesen habe (nicht dass es viel gebracht hätte…) habe ich es gewagt und mir ein Wildspitz genäht.
Eigentlich gar nicht so schwierig, so im Nachhinein betrachtet. Sehr geholfen hat mir die tolle Anleitung von der Numinala, die sie kürzlich gepostet hatte. Und hier ist sie, meine Wildspitz.


Mit VIELEN Kartenfächern, genauso wie ich es mag.

Und mit viel Pink, auch so, wie ich es mag! 🙂

Und jetzt, wo ich es kann, wird vielleicht bald noch eine Zweite folgen. Und eine Dritte, Vierte…… Die hat auf jeden Fall Suchtpotential… Vielen Dank an creatING-dh für dieses geniale Freebook!
Diese erste Wildspitz aber gehört nur MIR und darf deshalb mit mir zu RUMS! Kommt ihr auch mit?

Viel genäht in letzter Zeit….

habe ich, aber die Stücke haben den Weg vor die Fotokamera nicht gefunden. Sie wurden jeweils sofort von den kleinen Eulchen angezogen und getragen. Das freut mein Mamiherz natürlich, zeigt es mir doch, dass ich den Geschmack der beiden Ladys getroffen habe. Heute habe ich die Stücke zwischen Waschmaschine und Kleiderschrank, kurz vor dem erneuten Tragen, einmal abfotografiert – ohne „Inhalt“, weil die Kinder im Kindergarten und in der Spielgruppe sind und ausserdem das Wetter hier definitiv NICHT sommertauglich daher kommt. Die Eisheiligen eben…

Genäht habe ich zweimal die „Lucky cat“ aus der ottobre 1/2013, einmal in der Grösse 128, einmal in der Grösse 110. Beide sind noch reichlich gross und werden momentan eher als Kleid denn als Tunika getragen. Die passen nächstes Jahr bestimmt noch.

Für das grosse Eulenkind….

…und das ist für das kleine Eulenkind. Sind die Bambis nicht süss?


Und zweimal einen Racerback-Dress, kürzlich gesehen bei trimysh, einmal für 7-8 Jahre, enmal für 3-4 Jahre. Auch hier sind beide gross genug, dass sie auch nächstes Jahr noch getragen weren können.

Hellblau-Pink ist die momentane Lieblingskombi des grossen Eulchens

Und dieser Stoff hat sich das kleine Eulchen ausgesucht

Puh, was ist bloss mit Blogger los, ich habe nur mit grösster Mühe Fotos hochladen können…
Aber jetzt hab ich es doch noch geschafft….
 


Mit diesen Kleidchen gehe ich noch eine Runde bei Meitlisache vorbei. Kommt ihr mit?

Was ich sonst noch so am Werkeln bin? Das zeige ich euch das nächste Mal….. Jetzt gehe ich erst mal wieder in den Garten, dort habe ich ein Rendezvous mit dem Unkraut… 🙂
Habt einen schönen Tag!

Mein Gewinn – ist es nicht schön?

Bei der Verlosung von der lieben Katrin habe ich dieses entzückende Stickbild gewonnen und nun endlich, endlich zeige ich es euch. Ich habe mich lange nicht entscheiden können, wo es hängen soll – im Kinderzimmer wäre es sehr Willkommen gewesen, ABER: es gehört MIR und deshalb verschönert es ab sofort meine Nähecke. Ich hoffe, der Froschkönig passt auf, dass das Chaos nicht überhand nimmt, mir gelingt das bisweilen nämlich nicht…

Liebe Katrin, auf diesem Weg nochmal ganz, ganz lieben Dank für das wunderbare Bild und für die Stofblume, du hast mir eine riesige Freude bereitet!

Und euch allen schicke ich noch einen kleinen Frühlingsgruss aus unserem Garten. Der Apfelbaum blüht in seiner ganzen Pracht. Wie liebe ich diese blassrosa Blüten…
 

Der Knoten mit dem Knoten

Bereits meine dritte Knotentunika ist entstanden (HIER gehts entlang zur Ersten) und jede der drei ist zu einem gern und viel getragenen Kleidungsstück geworden. Aber das mit dem Knoten… da habe ich immer noch einen Knoten im Kopf. Irgendwie schaffe ich es jedesmal, irgendwo etwas falsch zusammenzunähen. Zum Glück nie schlimm, ich konnte den Fehler diesmal mit geringem Aufwand „ausbügeln“. Jetzt, nach drei Vesuchen, kann ich es bei der nächsten hoffentlich aus dem Effeff. Und eine nächste wird es bestimmt geben, ich liebe diesen Schnitt. Immerhin werde ich schneller – nur zwei Stunden habe ich für diese Tunika gebraucht. 

naja, bügeln wäre auch noch was gewesen…

Und nun gehe ich eine Runde zu RUMS und guck mich dort nach neuen Ideen um. Soooo viele tolle Dinge…. Kommt ihr mit? 

Einen schönen Abend wünsche ich euch!