Und wieder eine Tunika

…und zwar für mich. Diesmal die Knotentunika aus der neuen ottobre, genäht mit einem sehr feinen, fliessenden Viscosejersey. 

und weil der einzige  andere erwachsene Mensch in unserem Haushalt schon früh weg und abends erst spät wieder heim kommt, sind diese Fotos noch vor dem ersten Kaffee entstanden….

Dieses Teil hat mir gleich zweimal Kopfzerbrechen bereitet: Zum einen habe ich den Stoff fast nicht zuschneiden können, er ist so was von rutschig und auch mit (vielen!!) Stecknadeln war es schwierig. Ich hatte mir schon gedacht, dass das Nähen dann auch kein besonderes Vergnügen werden würde. Dies ging dann eigentlich ganz gut, aber das grössere Problem bereitete mir dieser Knoten! Irgendwann, nach mehrmaligem Durchlesen der Anleitung und nach Nähen, Auftrennen, Nähen, Kopfschütteln, nochmaligem Auftrennen (eines nur ganz kleinen Stücks) hats dann endlich Klick gemacht und es lief wieder. So im Nachhinein betrachtet weiss ich auch nicht mehr, auf welchem Schlauch ich eigentlich gestanden bin…

Den Schnitt habe ich ein wenig an meine Figur angepasst, sprich die Oberweite eine Nummer kleiner als unten rum. Und den rückwärtigen Bundteil habe ich weggelassen, das gefiel mir irgendwie überhaupt nicht. Meine Nähmaschine (die Normale, nicht die Ovi) mochte den Stoff überhaupt nicht und hat beim Säumen rumgezickt ohne Ende, der Saum war am Schluss fast das Mühsamste zum Ausarbeiten. Aber nun ist sie fertig und wird wohl ein Lieblingsstück, der Stoff ist sowas von angenehm und schön zu tragen. Ich freue mich, dass ich noch den gleichen Stoff in Beige habe, wenn nur der Zuschnitt nicht wäre….

Und nun gehe ich damit bei Rums vorbei. Noch nie habe ich in so kurzer Zeit so viel Kleidung nur für mich gemacht, Danke Muddi für die tolle Idee!

13 Gedanken zu “Und wieder eine Tunika

  1. Liebe Patricia,
    ganz lieben Dank für deine Link-Sammlung. Die habe ich auch schon angeschaut, aber der ottobre-Schnitt, den ich genäht habe, funzt anders, das obere Vorderteil besteht aus zwei Teilen, die gedoppelt sind und dann „geknotet“ resp geschlungen, werden. Zu Beginn die grosse Verwirung – dann die grosse Erleuchtung! 😮
    Herzlich Nicole

    Gefällt mir

  2. Liebe yase, wag es ruhig! Der Eulenmann sagt immer: Wer lesen kann ist klar im Vorteil – wenn ich die Anleitung wirklich genau gelesen hätte und mich auch daran gehalten hätte 😉 wäre ich ohne meinen Freund (ich meine den Nahttrenner) zu einem Ende gekommen…
    Herzlich Nicole

    Gefällt mir

  3. Sieht sehr schick aus.. !!
    Diesen Schnitt wollt ich auch gern mal ausprobieren,
    hab aber auch beim Durchlesen die Mitte des Knotens schon nicht geschnallt.. ;O(
    So hab ich wieder zu meinem bewerten Schnitt Onion2022
    gegriffen..da weiss ich wenigstens wies schnakelt !!
    liebe Grüße Bettina

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s