Summertime

Rechtzeitig vor unseren Sommerferien ist meine neue Sonnenbrille fertig geworden. Und für dieses Schmuckstück musste ich natürlich direkt ein passendes Täschchen nähen. Also habe ich mich im wunderbaren WWW etwas umgeschaut und habe nach dieser Anleitung von Nalevs Welt *klick* ein perfektes Brillenetui genäht. Der Verschluss ist eine Gummikordel mit einem Knopf, der dann ganz einfach unter der Kordel durch gezogen werden kann. Geht supereinfach und ich brauche nicht mal ein Knopfloch zu nähen (was ich nämlich nicht besonders gut kann und deshalb wenn immer möglich vermeide… 😉 ).

Jetzt braucht sich nur noch die Sonne zu zeigen….!!

Ich wünsche euch allen wunderschöne Ferien!

Mädchenträume – Haarspängeli

Als Mädchenmami setzt ich mich zwangsläufig mit dem Thema Haarschmuck auseinander, trotz meiner praktischen Kurzhaarfrisur. Die Grosse hat tolle lange Haare, die gebändigt werden wollen. Und sie liebt Haargummis, Haarbänder, Klammern und Spängeli in allen Varianten. Und die Kleine mit ihren paar Locken liebt sowieso alles, was die Grosse toll findet.

Aus „gewöhnlichen“ Spängeli, Stoffresten, Knöpfen und dem YoYo-Maker von Clover habe ich diese „blumigen“ und „herzigen“ Haarspängeli gemacht. Die Grosse hat verkündet, dass sie auf jeden Fall alle lässig findet und haben möchte, die Kleine darf sich dann und wann auch mal eines in ihre Haare stecken.Und da die Spängeli schnell verschönert sind und ich noch viele schöne Mädchenstöffli habe, ist für Nachschub gesorgt.

Chrälleli, Chrälleli…

Meine beiden Mädchen lieben es im Moment, Ketten, Schlüsselanhänger und Ähnliches herzustellen. Und zwar mit Pailletten, Perlen, Chrälleli und alles was sich sonst noch finden lässt. Eine sehr tolle Idee habe ich auf diesem entzückenden Blog *klick* gefunden. 

Auf die Idee, diese Bügelperlen im Ofen zu schmelzen, wäre ich ja nie gekommen. Ich habe sie jeweils drei Minuten bei 200 Grad im Ofen gelassen. Das Drapieren der Perleli braucht eine ruhig Hand. Genau das Richtige bei diesem Wetter (nämlich Regen) und bei meinem derzeitigen Müdigkeitszustand (nämlich ferienreif). Und nach dem Schmelzen sehen die Perlen viel netter aus als vorher!

….und so sieht dann der Armschmuck meiner Zweieinhalbjährigen aus, selbstverständlich hat sie es  selbst aufgefädelt 🙂

Blumendecke

Diese Häkeldecke hat mich die letzten zwei Monate beschäftigt. Ich hatte da mal so eine Idee, habe ein bisschen gegoogelt und dann angefangen zu häkeln. OHNE mir im Klaren zu sein, WIEVIEL Arbeit wirklich dahinter steckt. Aber jetzt ist sie fertig geworden, meine Sunburst Flower Granny Square-Decke. Den Mädels gefällt sie, mir auch, und ich bin stolz, dass ich das wirklich geschafft habe. 
144 Plätzchen gehäkelt, gegen 1200 Fäden vernäht, dreimal im örtlichen „Wullelädeli “ Wolle nachgekauft, weil es nicht gereicht hat und viele, viele Stunden Zeit investiert. Die Anleitung für die Sunburst Flower Granny Squares habe ich bei kasa-amend gefunden. Die Anleitung ist sehr gut und die Granny Squares sind damit einfach nachzumachen.

Himbeer-Cupcakes

Nach einer längeren Blogpause melde ich mich mit einer Leckerei zurück. Ich habe aber in der blogfreien Zeit keineswegs die Hände in den Schoss gelegt oder die Füsse hochgelagert. Schön wäre das ja, aber ein anderes grosses Projekt hat mich gefangen genommen, doch davon bald mehr hier :-). Ausserdem sehnen wir die Sommerferien herbei, alle sind wir müde und warten sehnsüchtig auf die ruhigeren Tage.

Ich wollte schon lange mal Cupcakes backen, nun hatten wir kürzlich Besuch und ich habe mich als Zuckerbäckerin versucht. Muffins backe ich ja regelmässig, aber diese wunderbare, zuckersüsse, kitschige Pastellhaube obendrauf, daran habe ich mich noch nie gewagt. Das Rezept habe ich von Betty Bossi und sie sind wirklich köstlich geworden. Zugegeben, für die schlanke Linie sind sie eher nichts, aber wenn schon sündigen, dann mit etwas richtig Feinem. Mir hat das rosa Topping sehr gefallen, der Frischkäse darin macht es nicht so süss wie es aussieht. Diese wunderbaren kleinen Köstlichkeiten werde ich sicher wieder einmal backen!