Eulenkling

Endlich habe ich auch einmal wieder eine Eulenkling, also eine Eulenspieluhr, genäht. Ich hatte keine Musikdosen mehr zu Hause, aber pünktlich zum Wochenende sind sie bei mir eingetroffen. Ich mag diese niedliche Eule und hoffe, dass sie bald ein Baby in den Schlaf singen darf. Sonst wird sie bestimmt von Anouk adoptiert, die sich nämlich schon mit grosser Begeisterung auf die Eule stürzen wollte…

Flötenhüllen

Nachdem Adrian kürzlich zwei Blockflöten gekauft hat, schon mal prophylaktisch, weil unsere Girls bestimmt mal mit Flötenunterricht beginnen werden, habe ich am Wochenende zwei Hüllen genäht. Die Flöten sind nun schön warm verpackt und warten auf ihren Gebrauch 🙂

Ein Mantel…

…für meine neue Bettflasche. Nachdem alle (!!) Bettflaschen leckten und ich gestern abend doch sehr an meine Füsse fror, habe ich heute beim Einkaufen eine neue Bettflasche gekauft und ihr über Mittag ein kuscheliges Mäntelchen genäht. Die Anleitung gibt es bei Tilda, ich habe sie aber ein bisschen abgeändert.

Ich freue mich schon auf einen gemütlichen Abend auf dem Sofa, bei Kerzenschein und mit einem leckeren heissen Tee 🙂

Zwei Pullis für meine Süssen

Jaëls Pulli ist schon seit einiger Zeit fertig, aber der von Anouk lag nun schon eine ganze Weile zugeschnitten neben der Maschine und ich habe das Nähen so vor mich hergeschoben. Nun ist er fertig und ich finde, die beiden sehen wirklich süss darin aus. Es ist übrigens ein abgeänderter Schnitt aus der Sommer-ottobre, mit verlängerten Ärmeln und er ist wirklich einfach zu Nähen.

Warme Ohren…

…soll Jaël beim Velofahren haben. Nun, da sie seit Kurzem alleine Velo fahren kann und der Wind langsam kalt um die Ohren pfeift, habe ich ihr Ohrenwärmer für ihren Velohelm genäht. Für mich habe ich mal solche gekauft, die gibt es aber nur in schwarz – was Jaël selbstverständlich gar nicht gefällt. Deshalb habe ich ihr ein Paar in Pink genäht. Und sie passen somit perfekt zum Helm 🙂

Gemütlicher Sonntag

Eine neue Welt, diese Blogwelt! Ich kämpfe mich durch die Blogspotseite und finde mich langsam zurecht. Die Nähmaschine steht heute still, aber ich habe die Fingerhandschuhe für meinen lieben Mann fertiggestrickt. Und alle Fäden vernäht, der ungeliebteste Teil der ganzen Arbeit. Jetzt hoffe ich nur, dass die beiden Handschuhe ganz lange ein Paar bleiben. Das komische schwarze Loch, in dem immer einzelne Socken oder (im Winter) Handschuhe drinn verschwinden, scheint uns nämlich immer zu begleiten…

Zum Anfang…

Nachdem ich immer öfter an der Nähmaschine sitze und aus den verschiedensten Blogs wunderbare Ideen zu Nacharbeiten gefunden habe, wage auch ich es: Das ist mein Blog, eulenkling! Ich freue mich auf diese neue Herausforderung! Ich möchte mit euch meine neuen Kreationen teilen und freue mich auf eure Kommentare und Anregungen.